harmoniemand

beeing nerdy, write some code, try to blog

Mein erster Tag mit Linux

Ich bin seit über 8 Jahren begeisterter Nutzer eines Microsoft Betriebssystems. Egal ob Windows 7, 8 oder 10 (Vista hab ich mir dann doch gespart) oder Windows Phone. Ich habe alles ausprobiert und es mal mehr mal weniger gefeiert. Aber jetzt ist es Zeit, mal wieder etwas neues auszuproieren. Hier meine Eindrücke von den ersten Tagen mit Linux.

Jetzt wurde Windows Phone ja quasi eingestellt (t3n.de) und auch Amazon bietet keine App mehr an (mobiflip). Daher bin ich zuerst auf ein Android-Smartphone umgestiegen. Auch ein gutes System, wobei es mir manchmal zu überladen ist und dann nervt. Aber gut. Gewöhnungssache. Windows Phone ist halt sehr elegant und schlank gehalten. Android erinnert dann doch eher an das Kinderparadies bei IKEA. Bunt und laut. Aber auch immer viel los.

Jetzt habe ich einmal überlegt, welche Features ich bei Windows wirklich benötige und festgestellt das es sehr wenig sind. Gar keine eigentlich. Außer ein paar Spielen läuft alles auch unter Linux. Und da ich aktuell vor allem Web-Entwicklung betreibe und keine Komponenten nutze die nicht plattformunabhängig laufen ist ein weiteres Experiment sehr naheliegend. Nach acht Jahren wechsel ich wieder einmal auf Linux/Ubuntu.

Ich habe mich für Ubuntu entschieden, da es dort sehr viel Unterstützung im Internet gibt. Sicher gibt es auch eine große Community für andere Systeme aber die Anfängerfreundlichkeit ist bei Ubuntu unglaublich hoch. Also kurz Daten in die Cloud geschubst (das meiste lag eh schon drin) und einen USB-Stick präpariert.

Und dann los.

Die Installation selbst lief wie zu erwarten recht einfach. Nur ein wenig weiterklicken und das richtige Tastaturlayout auswählen. Dann einmal einen Neustart und hoffen, dass allem Treiber ordenlich erkannt werden. Und beim ersten Start startet gar nichts. Der Ladebildschirm blieb gleich erstmal hängen und nichts passierte mehr. Ein Blick in die Konsole offenbarte eine Fehlermeldung. Ich hatte mich erdreistet den USB-Stick wärend des Bootvorgang zu entfernen. Also einfach aus gemacht und direkt nochmal gestartet.

Diesmal bootet er ohne Probleme und sehr schnell. Begeisterung macht sich breit.