harmoniemand

beeing nerdy, write some code, try to blog

node.js in 5 Minuten aufsetzten

Node.js ist mitlerweile eine feste Größe in der Webentwicklung. Man kann davon halten was immer man will aber JavaScript ist wieder Salonfähig und hat mit Node.js auch den Weg ins Backend geschafft. Viele nützliche Tools bauen auf Node.js auf und so ist es durchaus empfehlenswert sich das ganze einmal anzusehen.

Node.js ist eine Umgebung, die JavaScript-Code interpretiert uns ausführt. Daher ist es möglich Serveranwendungen und Tools auf dem eigenen Rechner in JavaScript zu endwickeln. Außerdem bringt Node.js ein Packagemanagement mit dem Name “npm” mit sich. Vor allem das macht es für mich wertvoll, da das ätzende Bootstraping von Webapplikationen mit aktuellen Versionen von Bibliotheken automatisiert erfolgen kann.

Die Installation von Node.js ist unter Windows ssehr einfach. Einfach die Installationsdatei herunterladen und installieren.

Ich habe dazu eine neue VM in Azure angelegt in der ich alles testen werde um meinen Rechner nicht gleich zuzumüllen. Die Leistung ist nicht überragend aber 2 Kerne und 7GB Arbeitsspeicher sollten probelmlos ausreichen.

Download Node.js

Ich installiere mit hier die Version 5.4.1 da diese Version die aktuelle Stable ist. Mit ca. 10 MB ist die .msi-Datei auch recht klein Im allgemeinen reicht es erstmal aus immer auf weiter zu klicken und alles zu bestätigen. Unter Custom Setup sehen wir dann welche Komponenten alles installiert werden sollen. Mit dabei ist auch NPM, der Paketmanager der uns später viel Arbeit abnehmen wird. Die gesamte Installation wird ca. 13MB groß werden und ist damit sehr übersichtlich.

Installer Node.js

Nach kurzer Zeit sollte die Installation abgeschlossen sein. Und das wars auch schon.

Um zu prüfen ob alles geklappt hat, können wir kurz die Comandozeile oder PowerShell aufmachen und

node --version

eingeben. Es sollte die Version, die wir uns eben installiert haben (in meinem Fall v5.4.1) ausgegeben werden.

Ausgabe PowerShell

Das wars. Viel Spaß mit Node.js hier im Blog gibt es noch weitere Beiträge rund um Node.js